TheronSight 01/2017 | Endlich mehr Profit im E-Commerce durch erfolgreiche Digitalisierung

Ist E-Commerce (EC) wirklich erfolgversprechend oder wird es noch mehr vermeintlich erfolgreiche E-Commerce Unternehmen geben, die wie Unister (Ab-in-den-Urlaub.de etc.) insolvent werden? Bei 546.293 E-Commerce-Shops in Deutschland liegt der durchschnittliche jährliche Profit bei nur 1.288 EUR. Wie eine Analyse der Zeitschrift iBusiness aufzeigt, haben führende reine E-Commerce-Händler nur eine Nettoumsatzrendite von 0,3% bei über 100 Mio. EUR Umsatz. Damit scheint ein anhaltender hoher Verdrängungswettbewerb im E-Commerce-Umfeld unvermeidbar.

Post Merger Integration demystified

Mergers & Acquisitions sind heute notwendig zur Erreichung strategischer Wachstums- und Renditeziele. Studien belegen jedoch, dass zwei Drittel der Zusammenschlüsse nicht die gewünschten Ergebnisse liefern. Mit einer professionell geführten Post Merger Integration (PMI) lassen sich die häufigsten Fehler vermeiden. Dieser Artikel stellt die THERON PMIMethodik vor. Sie ist eine erprobte und effektive Vorgehensweise für wirtschaftlich erfolgreiche Merger.

TheronSight 01/2016 | Strategie – mehr Wissenschaft als Kunst!

Der geübte Strategieberater – kommt er einmal in Verlegenheit – zitiert gerne den Satz „Strategie ist eine Kunst, keine Wissenschaft“.

When Google Fails

What do you think – is there a big difference between operating a pub and running a coach company?

Fallstudie: „Brandenburg Gate“ – Wie man einen Flughafen nicht baut

Die “Brandenburg-Gate-Saga”, die Geschichte über Berlins neuen Hauptstadtflughafen BER, ist keine typische Fallstudie einer Infrastruktureinrichtung, die sich in privater Hand befindet und privatwirtschaftlich betrieben wird. Soweit kam es nie.

Smart Metering – Deutschland auf dem Irrweg

Als Smart Meter oder „intelligente Zähler“ werden Geräte bezeichnet, welche den Energieverbrauch (auch) in privaten Haushalten sekundengenau (!) messen, viertelstündlich berichten und durch Verknüpfung mit bidirektionalen Kommunikationssystemen eine „intelligente“ (Fern-) Steuerung ermöglichen sollen – so die Theorie.

Theron Presse: Berlin Brandenburg „How not to build an airport“, INFRASTRUCTURE INVESTOR

As an example of how not to build a project, Theron ManagementAdvisors‘ Peter Jumpertz presents thecautionary tale of Berlin’s still unfinished Brandenburg Airport.

„Corporate Venturing“ – Für Großkonzerne wird es höchste Zeit, viel Geld auszugeben und ihre Aktienkurse zu senken

Niedrigzinsphasen besitzen aus Sicht von Unternehmen ein verstecktes Potenzial für Wertsteigerung – Investitionen in riskante Geschäfte. Diese Tatsache wird vor allem von Konzernen häufig übersehen. Über viele Jahre eingeübte starre Planungsprozesse trüben unmerklich den Blick für ungewöhnliche Chancen. Vor allem Großkonzerne tendieren in Richtung der Fortschreibung ihrer Vorjahresbudgets, und verstehen es daher nicht, solche Chancen systematisch zu nutzen.

Theron Presse: Marktdurchbruch für Elektrofahrzeug erscheint greifbar

Die Theron Advisory Group hat erstmalig ein Ranking der Zulassungen einzelner Modelle von Elektrofahrzeugen entwickelt. Dabei lag 2013 der Smart ED vor dem Renault Zoe und dem Nissan Leaf, während in den USA der Tesla S vor dem Nissan Leaf lag. Diese beiden Modelle sind die einzigen Fahrzeuge mit einer Reichweite über 200 km.

TheronSight 02/2013 | Thesen zur Elektromobilität

Die weitere Entwicklung der Elektromobilität ist ein in Politik und Medien regelmäßig diskutiertes Thema. Die öffentliche Diskussion folgt dabei in vielen Fällen Forderungen von Lobbyisten nach Subventionierung und staatlichen Investitionen in die Infrastruktur. Zudem fokussiert sie sich einseitig auf Lösungen für PKW in Ballungsräumen.

„Demand-Supply-Split“ – Wertvernichtung mit System

Es gehört zu den Eigenarten dieser Welt, dass Dinge, deren Herkunft nicht ganz klar ist, ein enormes Beharrungsvermögen entwickeln. Religion, Mythen, konventionelle Weisheiten, ein schlechter Ruf und vieles andere mehr.

TheronSight 01/2013 | Systematisches Time-to-Market-Management in der IT

Systematisches Management der „Time to Market“ (TTM) in sowie mittels der Informationstechnik ist in vielen Branchen ein wesentlicher Hebel für den Unternehmenserfolg. Wichtige Neuerungen in Produkten und Prozessen können schneller auf den Markt gebracht werden, Kosten sinken ceteris paribus und die Zufriedenheit mit der IT im Unternehmen steigt.

dU + dEα = δQ + δW | Lehren aus einer anderen Welt

Wirtschaftswissenschaftler sind keine Physiker. Nur wenigen von ihnen ist der Brü-ckenschlag zwischen der Psychologie und der realen Materie gelungen. Ein wirksamer Wissenstransfer zwischen den Elfenbeintürmen findet in der Praxis nicht statt. Das ist schade – ja sogar fatal. Denn die Wirtschaftler, ob völkisch oder betrieblich, suchen nach neuen Ufern. Ihre Theorien scheinen in einer beschleunigt komplexer werdenden Welt nicht mehr zu greifen. Ihre Erklärungsversuche haben in diesen Tagen bestenfalls poetischen Wert.

Big Data – Finger weg!

Die Welt erstarrt vor Daten. Spätestens mit dem „Internet of Things“ wird uns die Fülle digitaler Spuren, die Mensch und Maschine hinterlassen, vollends überwälti‐ gen. Wenn wir den Auguren der Neuzeit Glauben schenken, dann steckt in dieser Bitmasse ein glitzernder Schatz – der Heilige Gral globaler Giganten und das Wach‐ stumshormon wagemutiger Unternehmer zugleich. Und wer sind die Schatzsucher? Natürlich die Chief Information Officer.

Commercial Due Diligence – Kann doch jeder!

Die Katze im Sack will niemand haben – aus gutem Grund. Verfehlen doch schon mehr als zwei Drittel aller Unternehmenskäufe die gesetzten Ziele aufgrund mannigfaltiger Ursachen, so kann man sich einen echten Blindflug vor dem Kauf erst recht nicht leisten.

Energieversorgung in öffentlicher Hand | Pro und Kontra

„Rekommunalisierung“ – ein klarer Trend? ein klarer Trend?

Nachhaltigkeit und Markenwirkung | Kurzdossier ein Überblick

Der Begriff Nachhaltigkeit hat eine neue Bedeutung bekommen, er steht für Ökologie, Soziales und Ökonomie; Ökonomie steht nicht mehr im Gegensatz zu Ökologie, sondern im sich bedingenden Zusammenhang

TheronSight 02/2012 | Typisch IT – ohne sie geht gar nichts, mit ihr aber auch nicht

So oder ähnlich äußern Führungskräfte ihre Frustration im Umgang mit der „elektronischen Datenverarbeitung“ in ihrem Unternehmen. Mag ein solches Statement auch oberflächlich und unfair klingen, so steckt doch viel Wahres darin.

Segler zwischen den Welten

Die Meldung schreckt auf – war doch die Welt bisher in Ordnung. Deutschland segelt durch die Krise wie Captain James Cook durch die unbekannten Gewässer Polynesiens. Stimmt zwar, dass die Stimmungsbarometer der Unternehmen beginnen, sich nach unten zu bewegen. Aber das taten sie auch schon bei Lehman…

Gefahrenzone IT-Projekte

Die Realisierung großer IT‐Vorhaben stellt die verantwortlichen Manager und Aufsichtsräte vor eine gewaltige Herausforderung. Interne und externe Anbieter investieren viel Aufwand und ihre besten Verkäufer, um IT‐Budget‐Verantwortliche da‐ von zu überzeugen, dass sie auf ihre Erfahrung mit der Durchführung solcher Projekte vertrauen können…